Vier Turnerinnen unter den Top Ten

Neun Turnerinnen des TV Volkmarsen beteiligten sich am 08. November 2015 an den Gaueinzelwettkämpfen des Turngau Nordhessen.

Bei den Turnerinnen 2001 und jünger starteten drei TVV-Turnerinnen. In einem großen Teilnehmerfeld von 28 Turnerinnen konnte Johanna Seeger sich am besten behaupten und belegte mit 34,15 Punkten den 7. Platz. Lilly Wehmeyer erreichte mit 32,65 Punkten den 12. Platz. Auch Hannah Gerken, die noch nicht so viel Wettkampferfahrung hat, schlug sich beachtlich mit 31,40 Punkten auf dem 20 Platz.

Sechs Turnerinnen hatten sich für diesen Wettkampf viel vorgenommen und starteten in der Jahrgangsoffenen Klasse bei 27 Teilnehmerinnen mit der schwierigen Leistungsanforderung P5. Umso erfreulicher ist der 3. Platz von Lea Weymann mit 35,00 Punkten, der 7. Platz von Marlene Seeger mit 33,20 Punkten und der 9. Platz von Anna Bieding mit 32,95 Punkten unter den ersten Zehn. Als eine der Jüngsten in dieser Wettkampfklasse erzielte Norma Heinemann mit 32,30 Punkten den 13. Platz und Aila Sichler mit 29,10 Punkten den 21. Platz sowie Farida Ardan mit 28,90 Punkten den 24. Platz.

Zusätzlich konnte der TV Volkmarsen sechs Kampfrichterinnen für den Wettkampf stellen.

Turnschau

WLZ13.10.2015

Turnen beim Sensensteiner Bergturnfest macht Spaß

Neun Turnerinnen fuhren am 27.09.2015 zur Jugendburg Sensenstein (nahe der Königsalm in Kaufungen) und nahmen am Bergturnfest des Turngaues Nordhessen teil. Zuerst beteiligten sie sich recht erfolgreich am Wahlwettkampf. Hier liegt die Attraktivität in den Wahlmöglichkeiten im Bereich Turnen, Schwimmen und Leichtathletik, welches die Turnerinnen auch gern in Anspruch nahmen.

Bei den Turnerinnen 8 Jahre und jünger belegte Riana Scherf mit 37,90 Punkten den 6. Platz von 60 Teilnehmerinnen. Besonders am Parallelbarren (9,70) und am Boden (9,60) von 10 Punkten zeigte sie ihre Übungen nahezu fehlerfrei.

Mit 40 Teilnehmerinnen bei den 9/10-jährigen Turnerinnen war die Konkurrenz ebenfalls recht starkt. Hier erreichte Mara Funke mit 29,80 Punkten den 29 Platz, Luisa Klaus mit 29,30 Punkten den 32. Platz, Leonie Rest mit 26,40 Punkten den 36. Platz und Lina Homann mit 25.30 Punkten den 40. Platz.

Bei den 11/12-jährigen Jugendturnerinnen erreichte Roxana Scherf mit 29,40 Punkten den 18. Platz, Celine Placktor mit 23,30 Punkten den 27. Platz und Alina Bäzol mit 20,30 Punkten den 30. Platz.

Ihre Turnkameradin Lea Hirdes mußte bereits bei den 13/14-jährigen Turnerinnen antreten und erreichte mit 21.90 Punkten den 13. Platz.

Unsere älteren Jugendturnerinnen hatten sich diesmal als Kampfrichterinnen gemeldet und verzichteten damit auf ihren Wettkampf. Dadurch trugen sie maßgeblich zum zügigen Ablauf des Wettkampfes bei.

Bevor die Siegerehrung den Abschluss dieses Turnfest bildete, nahmen die Turnerinnen gern am Sensensteiner Fitness-Erlebnistest und an der Sportabzeichen-Abnahme teil.

Gelungenes Sommerfest des TVV

WLZ 24.09.2015
WLZ 17.07.2015

Über 200 Volkmarser Kinder sind begeistert von Reinhard Horn

Über zweihundert Kinder sangen, tanzten und lachten begeistert beim Konzert mit Reinhard Horn. Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums hatte der TV Volkmarsen nicht nur die Kinder und Eltern des Vereins eingeladen sondern auch die vier Kindertagesstätten der Stadt Volkmarsen. Dabei verstand es Reinhard Horn hervorragend, die Kinder mit seinen Songs „Ampelmännchen“, „S-o-m-m-e-r“, „Lachen, Singen, Tanzen“ und weiteren in Bewegung zu bringen. Stolz traten die Eltern-Kind-Gruppe, die Bambino-Gruppe, die Rasselbande und die Turnkinder des TV Volkmarsen zu den Songs „Eisenbahn“, „Turnzwerge“, „Galopp“ und „A-E-I-O-U“ vor so einem großen Publikum auf. Nach einer Zulage stellte sich Reinhard Horn für Gruppenfotos zur Verfügung.

WLZ 13.07.2015
HNA 13.07.2015

Jörg Friedrich erneut Deutscher Meister

Hier ein Bericht direkt von Jörg Friedrich:

Am Wochenende fanden die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Pirna bei Dresden statt. Am Samstagnachmittag bei 38°C Außentemperatur und dem bisher heißesten Tag des Jahres war meine Altersklasse dran. Das war dann eine spezielle Herausforderung, ich habe so einige Wasserflaschen geleert. Prinzipiell komme ich aber mit solchen Bedingungen immer gut klar, da bin ich erst richtig auf „Betriebstemperatur“. J

Ich war nicht ganz so gut vorbereitet wie bei den letztjährigen Meisterschaften, als Titelverteidiger nur leicht favorisiert. Nach den Ergebnissen der Vorjahre gab es diesmal drei weitere mir ebenbürtige Turner und wir starteten gemeinsam in einer Riege am Boden. Dadurch sollte es durch den direkten Vergleich spannend werden.

Am Startgerät Boden hatten wir alle kleinere Fehler in den Übungen und so ergaben sich schon erste Abstände. Ich lag mit 12,70 Punkten fast gleichauf mit Wilfried Hofer (12,75P.), den ich persönlich am stärksten einschätzte. Das zweite Gerät Seitpferd turnte Wilfried aber wie immer nicht („Ich kann keine Seitpferd turnen, das ist nicht mein Gerät“). Da im Modus  4 aus 5 Geräten gewertet wurde, verzichtete er auf eine Streichwertung und durfte sich keinen Fehler leisten. Das Seitpferd ist mein Paradegerät und dementsprechend erhielt ich mit 12,15 Punkte eine starke Wertung. Mit einer überraschend guten Übung und 12,50 Punkte rückte Jörn Albrecht wieder näher an mich heran. Das folgende Sprunggerät ist wiederum mein schwächstes Gerät und das stärkste Gerät von Wilfried Hofer. Wilfried erreichte auch mit 12,25 Punkten den höchsten Wert an diesem Gerät, während meine 11,80 Punkte zum Schluss wie immer am Ende der Streichwert wurde. Unter Einbeziehung meiner Wertung am Pauschenpferd lag Wilfried zu diesem Zeitpunkt nur knapp mit 0,15 Punkten vorne, während meine anderen beiden Konkurrenten knapp dahinter folgten. Auf die letzten beiden Geräte sollte es nun ankommen. Am Barren kam ich als erster Turner gut durch (12,40 P.) und auch Jörn Albrecht (12,30 P.) zeigte eine gute und schwierige Übung. Wilfried Hofer und Phu Nguyen sind eigentlich ebenfalls gute Barrenturner, zeigten dann aber plötzlich Nerven und hatten deutliche Fehler in den Übungen (War das die Hitze?). Das war eine Vorentscheidung, da Wilfrieds 11,0 Punkte ohne 5. Gerät und die Möglichkeit der Streichung in die Wertung eingingen. Am letzten „Königsgerät“ Reck turnten wir dann alle fehlerfrei. Mit meinen 13,l15 Punkten am Reck erzielte ich sogar noch den höchsten Wert in meinem Wettkampf und konnte den Sieg mit 50,40 Punkten vor Jörn Albrecht und Wilfried Hofer klar machen.

Die Turnabteilung gratuliert herzlich!

Viel Spaß bei Kids in action

HNA 27.06.2015

Vierzehn Turnerinnen des TV Volkmarsen hatten wieder viel Spaß bei " Kids in action". Diese Veranstaltung wurde am 21.06.2015 durch die Turnjugend des Turngaues Nordhessen in Schauenburg-Elgershausen ausgerichtet. Dabei trafen sie auf weitere Kinder aus Immenhausen und Elgershausen. Nach einer bunt-gemischten Staffel ging es an die Geräte. Äußerst beliebt war dabei die Airtrackbahn. Aber auch an Parallelbarren, Reck, Balken und Boden wurden die unterschiedlichsten Übungen ausprobiert. Die Kletterstange forderte besonders heraus, denn dieses Gerät ist der Volkmarser Nordhessenhalle nicht vorhanden.

Begeistert äußerte Anna: "Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!" und Soraya pflichtet ihr bei: "Hier kann man tolle Sachen ausprobieren." Stolz nahmen alle ihre Urkunde mit nach Haus.

Siehe auch Bilder auf der Bildergalerie

Marlene und Lea erfolgreich beim Gauturnfest in Adorf

Gleich zwei Goldmedaillen konnten Turnerinnen des TV Volkmarsen vom Gauturnfest in Adorf am 14.06.2015 mit nach Hause nehmen.

Marlene Seeger siegte im Wahlwettkampf der 10-11 jährigen Mädchen souverän. Am Reck (9,30 Pkte) und am Boden (9,00 Pkte) hatte sie klar die Geräte für sich entschieden und holte sich mit 36,15 Punkten den Gesamtsieg bei 19 Teilnehmerinnen.

Ebenso konnte Lea Weymann beim Wahlwettkampf der 16-17 jährigen sich gegen ihre Mitstreiterinnen durchsetzen und mit 39,15 Punkten den 1. Platz belegen. Besonders am Sprung (9,75 PKte.) und Minitrampolin (10,60 Pkte.) legte sie den Grundstein für ihren Erfolg.

Völlig überraschend kam Anna Stuckenberg bei den 8-9 jährigen Mädchen auf den 4. Platz mit 30,75 Punkten. Ihre Stärke zeigte sich beim Minitrampolin und brachte sie weit nach vorn. Aber auch Leonie Rest (25,48 Pkte) und Lina Homann (23,05 Pkte) schlugen sich achtbar bei 29 Teilnehmerinnen.

Ann-Sophie Schröder hatte sich diesmal für einen reinen Leichtathletik-Wettkampf entschieden und absolvierte einen 50m-Lauf, Weitsprung, Medizinball-Weitwurf und Schlagball recht erfolgreich. Ihre Gesamtpunktzahl 17,61 bedeuteten den 10. Platz.

Ihren ersten Wettkampf turnten gleich fünf Mädchen im Wahlwettkampf der 12-13 Jährigen. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, erstmal Erfahrungen zu sammeln. Da ein gemischter Wettkampf nicht möglich war, mußte  kurzfristig auf einen reinen Gerätturnwettkampf umgestellt werden. Dies gelang Farida Ardan (34,50 Pkte), Alessia Prizzia (34,35 Pkte), Roxana Scherf (33,30 Pkte), Celine Placktor (28,65 Pkte) und Lea Hirdes ( 24,63 Pkte) ganz gut. 

Starke Konkurrenz hatte Johanna Seeger im Wahlwettkampf-Gerätturnen der 14-15 Jährigen. Hier lagen die Gesamtpunkte sehr dicht beieinander, so dass Johanna mit 34,50 Punkten und einem 13. Platz recht zufrieden sein kann.

 

 

Volkmarser Turnerinnen erfolgreich beim Gauturnfest in Adorf

WLZ 16.06.2015

Jörg Friedrich erneut Hessenmeister

WLZ 26.05.2015

Volkmarser Turner/innen begeistert vom Landesturnfest

Berthold Michels, Lea Weymann, Johanna Seeger, Leonie Beermann, Anna Bieding, Torben Turowsky, Martina Hohmann-Michels

Das Landesturnfest fand vom 13.-17.05.2015 in Gießen statt. Sieben Turnerinnen und Turner des TV Volkmarsen erlebten ereignisreiche Tage. Im zentralgelegenen Liebig-Gymnasium bezogen wir unser Quartier. Sofort ging es zum Hauptbahnhof, um an dem Festzug durch die Gießener Innenstadt teilzunehmen. Dieser führte auch direkt zur Festmeile in der Wieseckaue und damit zur Turnfest-Eröffnung. Die Wieseckaue war ein hervorragender, zentraler Ort für viele Mitmachangebote wie Geo-Caching, Entenrennen, Gießener Uni-Test, AirTrackbahn und vieles mehr. Die Volkmarser unterstützten das Turnfest auch ehrenamtlich als Helfer bei Mitmachstationen, bei der Pressearbeit und beim Kampfrichtern. Gern nutzten wir die Gelegenheit, hochkarätige Veranstaltungen wie Turn-Gala und die dänische Elite-Sportschule "International Academy Ollerup" zu besuchen. Bei letzterem erhielten wir die Gelegenheit, an einem Workshop für Tanz, AirTrack und Sportakrobatik teilzunehmen und im Vorprogramm aufzutreten. Ebenso waren wir von den hessischen Meisterschaften im Gerätturnen und Trampolinturnen begeistert. Eine abwechslungsreiche, fröhliche Abschlußverstaltung ließen nochmal die letzten Tage Revue passieren.

Jetzt freuen wir uns schon auf das Deutsche Turnfest 2017 in Berlin.

TV Volkmarsen richtet Gauturntag aus

HNA 10.03.2015
WLZ 11.03.2015

Turnabteilung ist stolz auf sieben Kampfrichterinnen

HNA 05.03.2015

Erfolgreicher Trampolin-Lehrgang in Volkmarsen

HNA 05.03.2015
WLZ 06.03.2015

Viel Trubel beim Kinderkarneval des TV Volkmarsen

Ausgelassen feierten kleine und große Karnevalisten beim Kinderkarneval des TV Volkmarsen. Die Turnabteilung bot dem närrischen Volk ein buntes Programm im Jubiläumsjahr. Das Kinderdreigestirn mit Prinz Lars, Prinzessin Finja und Adjutant Jörn hatte die Kinder- und Mittelgarde mitgebracht, die eindrucksvoll ihre Gardetänze präsentierten.

Die Mini-Flower-Girls zeigten im bayrischen Trachtenkostüm einen Jazz-Tanz zu dem Lied "I sing a Lied für di". Die Maxi -Flower-Girls and Boy hatten in diesem Jahr einen Jazz-Tanz zu "Phantom der Oper" erarbeitet. Gekonnt setzten sie die anspruchsvolle Musik um und überzeugten mit schwierigen Schrittfolgen und Raumvariationen.

Die Turnerinnen hatten sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Am sogenannten Zitter-Balken zeigten sie nicht nur Sprünge und Drehungen, sondern wagten sich auch an akrobatische Elemente. Beeindruckend waren die synchron geturnten Elemente bis zur Akrobatik auf dem Schwebebalken.

Zum Abschluss zeigten alle Beteiligten den TVV-Jubiläums-Tanz "Ein Hoch auf uns" und forderten alle Narren zum Mitmachen auf. Anschließend tollten und tanzten die Jecken zur Musik von DJ Frank.

 

 

Närrische Turnerinnen und Tänzer/innen bei VKG-Kindersitzung

Mini-Flower-Girls

Turnerinnen und die Mini- und Maxi-Flower-Girls boten tolle Vorführungen bei der Kindersitzung der Volkmarser Karnevalsgesellschaft.

Den Anfang machten die Mini-Flower-Girls im bayrischen Trachtenkostüm zu dem Lied "I sing a Lied für di". Begeistert klatschte das Publikum Beifall.

Die Maxi-Flower-Girls and Boy hatten in diesem Jahr einen Jazz-Tanz zu "Phantom der Oper" erarbeitet. Gekonnt setzten sie die anspruchsvolle Musik um und überzeugten mit schwierigen Schrittfolgen und Raumvariationen.

Die Turnerinnen hatten sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Am sogenannten Zitter-Balken zeigten sie nicht nur Sprünge und Drehungen, sondern wagten sich auch an akrobatische Elemente. Beeindruckend waren die synchron geturnten Elemente bis zur Akrobatik auf dem Schwebebalken.

TVV-Turnerinnen
Maxi-Flower-Girls/Boy