HNA 22.12.2011

Angela Brühne von der Rasselbande verabschiedet - Silke Spichal als ehrenamtliche Helferin gewonnen

Die Rasselbande des TV Volkmarsen verabschiedete in ihrer letzten Sportstunde vor Weihnachten ihre langjährige Übungsleiterin Angela Brühne.

Angela war bereits 2001 mit ihren Kindern Annika und Dajana zum TV Volkmarsen gekommen. In 2005 war sie sofort bereit, zusammen mit Annette Schmand und Martina Hohmann-Michels eine neue Gruppe - Rasselbande - zu gründen. Hier konnten Kinder ab 6 Jahren aus der Bambino-Gruppe, die mittlerweile sehr stark besucht wurde, in die Rasselbande wechseln.

Angela bildete sich bei mehreren Lehrgängen des Turngaues Nordhessen fort und wußte stets neue Impulse in die Gruppe zu bringen. Besonders schätzten die Kinder ihre Bewegungsgeschichten vom "Grünen Gift", die sie alle selbst verfasste.

Mit Bildern aus ihrer Rasselbanden-Zeit und einem Blumenstrauß dankte der Abteilungsleiter Horst Tillack Angela für ihre stets unermüdliche und zuverlässige Arbeit.

Erfreut zeigten sich die Übungsleiterinnen Annette und Martina, dass sich mit Silke Spichal die Mutter von Nargisa bereiterklärt hat, die Sportstunden zukünftig ehrenamtlich zu unterstützen.

Enja Gust erneut Bergturnfestsiegerin

hinten: Alexandra, Daniela, Leonie, Monique, Kathrin, Larissa vorn: Anna, Enja, Saskia

Beim Sensenstein-Bergturnfest belegte Enja Gust bei den Jugendturnerinnen E einen hervorragenden 1. Platz mit 37,00 Punkten bei 53 Teilnehmerinnen und trumpfte mit ihrer Vielseitigkeit im Turnen, Leichtathletik und Schwimmen auf. Auch Anna Bieding konnte mit ihren vielseitigen Talenten punkten und kam in dieser Klasse mit 32,80 Punkten auf Platz 22. Monique Mogk zeigte solide Leistungen im Gerätturnen und Schwimmen und erhielt 26,50 Punkte.

Ebenso stark war das Teilnehmerfeld der Jugendturnerinnen D mit 47 Schülerinnen. Hier zeigte Larissa Ehmer ihre Stärke in der Leichtathletik und erhielt u.a. beim Werfen volle Punktzahl, so dass sich in der Summe ein erfreulicher 10. Platz mit 35,90 Punkten ergab. Saskia Fechner (25,50 Punkte) und Leonie Strothe (25,00 Punkte) turnten sehr ausgeglichen und zeigten besonders im 50m-Lauf ihre Stärken.

Daniela Vahle trat bei den Jugendturnerinnen C an und hatte sich im Training bereits stark gesteigert. Mit 25,80 Punkten belegte sie einen guten Mittelplatz.

Beim anschließenden Staffellauf 4x75m wurden 2 Mannschaften gebildet, die in der Klasse der 11-14jährigen den 1. und 2. Platz belegten.

Gern wurde das Angebot des Turngaues Nordhessen angenommen, Trendsportarten auszuprobieren. Mit Ogo, Flingo, Slackline und Sprungstelzen wurde die Zeit bis zur Siegerehrung nicht lang.

 

Jahrmarkt beim TVV-Sommerfest

Beim diesjährigen Sommerfest des TV Volkmarsen unter dem Motto: "Jahrmarkt" waren viele Stationen für die kleinen und großen Teilnehmer aufgebaut. Die Jugendwartin Inge Schulz-Kramer begrüßte bei sonnigem Wetter 60 Kinder mit ihren Eltern auf dem Faustballplatz.

Zu Beginn bekam jeder einen Fahrschein für alle Stationen. An der Bastelstation wurden bunte Sonnenkappen hergestellt, die an diesem Tag gut zu gebrauchen waren.

Beim Dosenwerfen, Slackline, Berg- und Talbahn, Trampolinspringen und Fang-den Ball testete jeder seine Geschicklichkeit. Ebenso war das Kinderschminken eine beliebte Station.

Jeder konnte einen Luftballon starten lassen und hofft, dass seine Karte am weitesten geflogen ist und zurückgeschickt wird.

Hauptattraktion war in diesem Jahr die große Weltkugel. Es war ein prickelndes Gefühl, oben auf der Weltkugel zu stehen.

 

Starke Kinder - starke Eltern Familienturnen beim TV Volkmarsen

Unter dem Motto „Kinder-stark-machen-Fest“ 200 Jahre Turnen – Familien turnen zusammen hatten die Übungsleiterinnen der Bambino-Gruppe und der Rasselbande des TV Volkmarsen die Kinder zusammen mit ihren Familien zu einem bewegten Sportnachmittag eingeladen. Aufgerufen durch eine Aktion der Deutschen Turnerjugend und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung war die Nordhessenhalle in Volkmarsen zu einem Familien-Sportplatz hergerichtet worden.

50 Kinder und ihre Eltern, zum Teil auch Großeltern, waren der Einladung gefolgt und erlebten bärenstarke Sportstunden.

Bei einer kleinen Begrüßung durch die Übungsleiterin Martina Hohmann-Michels lobte diese den Eifer der Kinder schon im Vorfeld der Veranstaltung. Sie wies daraufhin, dass die Kinder bereits in den Übungsstunden vorher ihre Fitness und Kondition bei Übungen für die Körpermuskulatur wie Bauch-, Rücken-, Bein- und Armmuskulatur sowie bei Körper-spannung, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Ausdauer kennen gelernt und wahrgenommen hätten. So erfahren die Kinder immer mehr Selbstvertrauen und zeigen dies durch ihre Freude an den Turnstunden. Martina Hohmann-Michels ermunterte die Eltern, ihre Kinder weiterhin zu sportlichen Aktivitäten zu motivieren, ihnen hierin Vorbild zu sein und den notwendigen Rückhalt zu geben. Nur so können die Kinder sich zu Persönlichkeiten entwickeln und ihre sozialen Fähigkeiten stärken.

In Anlehnung an die Aktion „Fit wie ein Turnschuh“ der Deutschen Turnerjugend erfolgte das anschließende Stationsturnen. Die Kinder erhielten eine Wettbewerbskarte und wählten aus den acht Fitnessbereichen mit insgesamt 21 Stationen ihre Übungen aus. Dabei waren die Übungen erst erfüllt, wenn Kind und Elternteil die Übung absolviert hatten. Hier kam so manche Mama oder auch der Papa ganz schön ins Schwitzen und die Kinder hatten ihren Spaß, wenn sie sich geschickter anstellten als die Eltern. Auch die Eltern waren nicht weniger erstaunt über die sportlichen Fähigkeiten ihrer Sprösslinge. Besonders beliebt waren die Stationen: Trommler, Bergsteiger, Ausdauer, Holzfäller und Kriechtunnel.

Nach diesen Anstrengungen lud die Turnabteilung alle Beteiligten zu einer kleinen Erfrischung ein.

Nun kam es zu einem weiteren Höhepunkt des Nachmittags. In einer Malecke konnten die Kinder das Maskottchen vom Kinderturnclub „Taffi“ ausmalen oder weiterhin sich an den Stationen bewegen.

Die Eltern waren zu einer Überraschung eingeladen. Die Übungsleiterinnen der Abteilung „Gym & Step“ forderten alle „Großen“ zum Mitmachen auf. Jeweils für 15 Minuten wurden die Eltern in Step-Aerobic, Fitness mit dem Staby und Thai-Bo eingeführt. Erfreulicherweise war die Resonanz gleich sehr groß und begeistert wurde das Angebot angenommen, diese Geräte einfach mal auszuprobieren. Jeder erhielt danach ein kleines Geschenk in Form eines Gutscheins für drei kostenlose Schnupperstunden bei „Gym & Step“.

Nach diesen sportlichen Highlights kam es zur Überreichung der Urkunden aus dem Stationswettbewerb. Jedes Kind erhielt eine Urkunde und aus dem Servicepaket der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung T-Shirts, Bälle, Stundenpläne und Luftballons. Zahlreich nutzen die Eltern die Gelegenheit, sich an Hand der Flyer und Broschüren über die Initiative zur Suchtvorbeugung zu informieren. 

Bei dieser Veranstaltung wurden die Leitgedanken „Familie – wir turnen gemeinsam“ und „Gemeinsam Kinder stark machen“ erfolgreich umgesetzt. Friedrich Ludwig Jahn wäre über die Entwicklung seiner Turnbewegung wohl etwas erstaunt gewesen aber auch stolz darauf, dass auch nach 200 Jahren die Turnbewegung sich modern aufstellt und ein wichtiger gesellschaftlicher Faktor ist.

 

 

HNA 04.08.2011

Internationale Beteiligung beim Sportabzeichen

Liska Rest, Karin Rest, Arina Lutso, Anja Matars, Bruno Kramer

Stolz erhalten Arina Lutso und Anja Mataras vom Vereinsvorsitzenden Bruno Kramer ihre vorläufige Sportabzeichenurkunde.

Beide Mädchen waren durch die Tschernobyl-Hilfe Burghasungen/Küllstedt e.V. für drei Wochen zu Besuch bei Annika und Liska Rest in Volkmarsen. Neben Ausflügen zum Herkules, nach Erfurt oder in den Kletterpark nach Kassel, unternahmen die beiden 10-jährigen Mädchen viele Ausflüge in die Volkmarser Umgebung mit ihrer Gastfamilie.

Da Annika und Liska als Mitglieder des Turnvereins bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Sportabzeichen teilnehmen, brachten sie ihre beiden Gäste mit zum Training auf die Nordhessenkampfbahn. Hier zeigte sich, dass sie bereits nach kurzem Training die geforderten Leistungen im Laufen, Springen und Werfen erfüllten. Einzig das Schwimmen bereitete etwas Mühe, konnte dann mit vielen Anfeuerungen aber auch absolviert werden.

Nun warten beide auf Post aus Volkmarsen mit der offiziellen Sportabzeichenurkunde und der Anstecknadel.

1. Vereinsmeisterschaften erfolgreich durchgeführt

Die Turner und Turnerinnen mit ihren Übungsleiterinnen freuen sich über die sehr gelungene Vereinsmeisterschaft, die kurz vor der Sommerpause mit 18 Kindern in 4 Wettkämpfen stattgefunden hat. Es wurde die Variante A der P-Stufen des Hessischen Turnverbandes geturnt. Neben dem Sprung auf den Kasten und über das Pferd, dem Reck und Parallelbarren, turnten die Jungen und Mädchen am Schwebebalken und Boden. Zum Abschluss liefen sie noch einen Sprint über 50 m.

Mit viel Ehrgeiz und Konzentration absolvierten die Kinder ihre Übungen an den einzelnen Geräten. Bewertet wurden sie von den drei lizenzierten Kampfrichtern des Vereins. Nachdem die Punktwertung ausgezählt war, konnte die Siegerehrung stattfinden. Neben einer Medaille erhielt jedes Turnkind eine Urkunde.

Einzelergebnis - Weiblich

Wettkampf 1 '03 und jünger

Platz

Name

Verein

Punkte

1.

Marlene Seeger

TV Volkmarsen

54,51

2.

Aila Sichler

TV Volkmarsen

51,92

3.

Norma Heinemann

TV Volkmarsen

50,37

4.

Louisa Decker

TV Volkmarsen

46,64

5.

Roxana Scherf

TV Volkmarsen

45,68

6.

Marina Kuhl

TV Volkmarsen

43,09

7.

Aaron Teichgräber

TV Volkmarsen

40,32

 

 

 

 

 

Einzelergebnis - Weiblich

Wettkampf 2 '01 und jünger

Platz

Name

Verein

Punkte

1.

Anna Bieding

TV Volkmarsen

52,33

2.

Giulia Strothe

TV Volkmarsen

51,07

3.

Johanna Seeger

TV Volkmarsen

50,92

4.

Leonie Henze

TV Volkmarsen

49,25

 

 

 

 

 

Einzelergebnis - Weiblich

Wettkampf 3 '99 und jünger

Platz

Name

Verein

Punkte

1

Enja Gust

TV Volkmarsen

44,25

2

Leonie Strothe

TV Volkmarsen

43,18

3

Alexa Hänle

TV Volkmarsen

39,58

4

Chiara Goldfuss

TV Volkmarsen

38,90

 

 

 

 

 

Einzelergebnis - Weiblich

Wettkampf 4 '97 und jünger

Platz

Name

Verein

Punkte

1

Lea Weymann

TV Volkmarsen

38,00

2

Larissa Ehmer

TV Volkmarsen

35,60

3

Daniela Vahle

TV Volkmarsen

29,75

 

Nach dem Wettkampf blieben die Kinder mit ihren Eltern und den Trainerinnen und Trainer bei Essen und Trinken in der Nordhessenhalle in Volkmarsen. Es war ein sehr schöner Nachmittag und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Wir freuen uns auch in Zukunft den Turnerinnen und Turnern die Möglichkeit zu geben, im Verein, ihr Können an den Geräten darzubieten.

Bilder in der Bildergalerie 2011

 

Jörg Friedrich Vizemeister bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Jörg Friedrich bewies erneut bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen seine herausragenden Leistungen und wurde in der Altersklasse der 40-44 Jährigen mit dem Vizemeister-Titel mit 62,10 Punkten belohnt.

Nachdem er in den vergangenen Jahren dreimal in Folge seinen Meistertitel verteidigen konnte, hatte er es in diesem Jahr mit einer starken Konkurrenz zu tun und trat gegen ehemalige Olympiaturner an. Der ehemalige Bundesliga-Turner und ein Eigengewächs der Turnabteilung des TV Volkmarsen konnte besonders am Pferd mit 12,35 Punkten und beim Sprung mit 12,60 Punkte seine Stärken zeigen und erhielt hierbei Bestnoten im gesamten Feld. Aber trotz weiterhin bestmöglicher Leistungen an Boden (12,30 Punkte) und am Barren (12,80 Punkte) zog der mehrfache Olympiasieger und Weltmeister Sergej Charkov vom TV Germania Dillingen mit 68,75 Punkten an ihm vorbei und belegte mit sechs Punkten Vorsprung den ersten Platz. Mit einer Gesamtwertung von 62,10 Punkten landete Jörg Friedrich vor Uwe Billerbeck (TV Nellingen), der es auf 61,75 Punkte brachte und Wilfried Hofer (KTV Ries; 60,40 Punkte) auf dem zweiten Platz. 

Pressemitteilung 20.07.2011 HNA

Hinhören, hinsehen und etwas sagen!

Übungsleiter zeigen großes Interesse an "Kindeswohlgefährdung"

Am Mittwoch, den 15. Juni 2011 trafen sich 35 Übungsleiter, Gruppenleiter und Jugendleiter aus fünf Volkmarser Vereinen zu einem Seminar über "Kindeswohlgefährdung und Grenzüberschreitung im sportlichen Alltag". Immer wieder wird durch Medien über Fälle von Missbrauch und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche berichtet. Ein Thema, das nicht nur Eltern angeht, sondern auch Betreuer, Trainer und Gruppenleiter, die in irgendeiner Form mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Angeregt durch eine Veranstaltung des Sportkreises Waldeck im Frühjahr diesen Jahres sowie Informationen der Deutschen Turnerjugend erkannte der Vorstand des TV 1890 Volkmarsen die Wichtigkeit dieser Problematik. Wissen und Aufklärung sind der beste Schutz vor möglichen Übergriffen.

Hierzu begrüßte Bruno Kramer, 1. Vorsitzende des TV 1890 Volkmarsen, nicht nur die Übungsleiter und Trainer des Turnvereins Volkmarsen, sondern auch darüberhinaus Verantwortliche in der Jugendarbeit vom Fußballverein VfR, DLRG Volkmarsen-Ehringen, Freiwillige Feuerwehr Volkmarsen und der Katholischen Jugend Volkmarsen. 

Markus Horn vom Lehrteam der Sportjugend Hessen führte uns in die Thematik ein. Dabei erklärte er erstmal verschiedene Begrifflichkeiten. Was ist Kindeswohlgefährdung und welche Rolle spielt hierbei sexuelle Gewalt? Was sind Grenzüberschreitungen? Was mache ich bei einem Verdacht?

In Kleingruppen wurden wichtige Fragestellungen und Fallbeispiele bearbeitet und dem großen Gremium vorgestellt. Hier zeigte sich, dass anscheinend belanglose Verhaltensweisen unterschiedlich gesehen und beurteilt werden können. Jedoch wurden alle Teilnehmer sensibilisiert, eine Kultur des Hinsehens zu erschaffen, um falsches Verhalten direkt anzusprechen.

Abschließend waren sich alle Teilnehmer einig, dass dieses wichtige Thema gemeinsam in Volkmarsen intensiviert werden muß. " Es braucht ja nicht jeder sein eigenes Süppchen zu kochen. Wir sollten vereinsübergreifend ein Präventionskonzept zum Wohl der Jugend in Volkmarsen erstellen", so der 1. Vorsitzende Bruno Kramer.

Traumhafte Erlebnisse beim Landeskinderturnfest in Viernheim

Larissa Ehmer, Martina Hohmann-Michels, Felix Dowald, Daniela Vahle

Eine kleine Abordnung der Turnabteilung besuchte vom 03.-05. Juni 2011 das Landeskinderturnfest in Viernheim. Leider hatten sich nur zwei Turnerinnen für das Turnfest angemeldet. Somit fuhren Larissa Ehmer und Daniela Vahle mit ihrem Übungsleiter Felix Dowald sowie Martina Hohmann-Michels als Helferin in das südlichste Hessen nach Viernheim.

Hier waren wir zusammen mit weiteren Vereinen aus Nordhessen in einem ausrangierten Bahnhof untergebracht. Dieser ist mittlerweile eine Begegnungsstätte für Jugendliche in Viernheim und vermittelte eine urige Atmosphäre. Groß war die Überraschung, als wir erfuhren, dass wir nicht mit 30 weiteren Turnfestteilnehmern in dem ehemaligen Wartesaal des Bahnhofs untergebracht waren, sondern in einem alten Eisenbahnwagon. Sofort fühlten wir uns pudelwohl.

Während des gesamten Turnfestes besuchten wir die verschiedenen Veranstaltungen der Hessischen Turnjugend wie Eröffnungsfeier, Mitmachangebote z.B. des Kinder-stark-machen-Teams und Air-Track-Bahn sowie die Abschlussveranstaltung.

Selbstverständlich absolvierten wir auch einen Gerätturnwettkampf, wobei die Teilnehmerstärke in unseren Altersklassen sehr groß war mit einem dichten Leistungsfeld.

Auf dem Rückweg gelangten wir in ein schweres Unwetter bei Alsfeld mit sturmartigen Böen, abgebrochenen Ästen und Überschwemmungen auf der Strasse. Mit einiger Verspätung gelangten wir wohlbehalten in Volkmarsen an.

Siehe auch Bildergalerie 2011

 

 

15 Übungsleiter frischen Erste-Hilfe-Kenntnisse auf

Am 31.03. und 07.04.2011 trafen sich 15 Übungsleiterinnen und Übungsleiter des TV Volkmarsen im Feuerwehrstützpunkt Volkmarsen und frischten ihre Kenntnisse bei einem 8-stündigen Erste-Hilfe-Kurs auf. Herr Siegfried Sauer vom Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Korbach - Bad Arolsen führte uns souverän und in kurzweiliger Art in die Erste-Hilfe ein.

Wichtige Themen waren dabei die Rettungskette; Kontrollieren der Vitalfunktionen wie Bewußtsein-Atmung-Herztätigkeit; Sportverletzungen; Erkennen und reagieren auf verschiedene Schockarten; stabile Seitenlage; Behandeln von Verbrennungen und Erfrierungen;

Ein Schwerpunkt bildete außerdem die Herz-Lungenwiederbelebung. Jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit, mit Hilfe des Defibrilators zu üben. Dadurch wurde allen die Unsicherheit genommen, diesen Apparat zu benutzen, zumal dieses Gerät in der Nordhessenhalle Volkmarsen stationiert ist.

Viel Spaß gab es auch beim Anlegen der einzelnen Verbände zum Versorgen von kleineren Wunden und Druckverband.

Der Turnverein TV Volkmarsen wird auf alle Fälle in regelmäßigen Abständen von zwei Jahren seiner Verpflichtung nachkommen und seine Übungsleiterinnen und Übungsleiter wieder auf den neuesten Stand in Erste-Hilfe bringen.

Tanzgruppen begeisterten beim TVV - Kinderkarneval

Drei Tanzgruppen des TV Volkmarsen, zwei Garden der VKG Volkmarsen und das Tanzmariechen Saskia Fechner begeisterten am Karnevalsfreitag, den 04. März 2011, über 200 Kinder und ihre Eltern in der Nordhessenhalle beim Kinderkarneval des TV Volkmarsen.

Gern war das Kinderdreigestirn Prinz Adrian I., Prinzessin Marie I. und Adjutant Benedikt I. der Einladung des TV Volkmarsen gefolgt und hatte zwei Kindergarden mitgebracht, die mit einem Gardetanz und einem Piratentanz die zahlreichen und kostümierten Besucher ins Staunen versetzten.

Kurzfristig übernahm der 1. Vorsitzende Bruno Kramer die Moderation für den erkrankten Moderator Felix Dowald. Gekonnt animierte er die kleinen und großen Karnevalisten zu mitreissenden Schurri-Raketen. Eine besondere Freude war es für ihn, drei Tanzgruppen der Jazz-Dance-Gruppe unter der Leitung von Yvonne Funke anzukündigen.

Die ältesten Flower-Girls setzten die Musik von Michael Jackson "Thriller" hervorragend um. Mit Spannung verfolgten besonders die jüngsten Besucher die anfangs unheimlich wirkenden Tänzerinnen mit ihren schwarzen Umhängen.

Die mittlere Tanzgruppe zeigte den Tanz "Eye of the Tiger". Mit viel Applaus wurde der gelungene Auftritt honoriert.

Die Mini-Flower-Girls erfreuten die Zuschauer mit einem Cowboy-Tanz. Als Lohn für ihren gelungenen Tanz erhielten die zahlreichen und jungen Tänzerinnen eine dreifache Volkmarser Schurri-Rakete.

Eine besondere Augenweide war der Vortrag vom Tanzmariechen Saskia Fechner. Da staunten viele kleine und große Zuschauer über die Leichtigkeit des Tanzes mit gekonnten Sprüngen und Spagat. Sie tanzt nicht nur bei der VKG, sondern trainiert ebenso in der Turngruppe des TV Volkmarsen.

Für alle Besucher bestand außerdem genug Gelegenheit selbst das Tanzbein zu schwingen bei zahlreichen Tanzspielen und Polonaisen. Die Übungsleiterinnen Inge, Kathrin und Katja tanzten mit Cowboys, Prinzessinen und vielen weiteren Narren zu der Musik des bewährten DJ`s Frank. 

Bilder unter Bildergalerie 2011